fbpx
Warenkorb
Ihr Warenkorb ist noch leer.
Kleines Mädchen liegt auf Flexa Matratze

Bereits in der Schwangerschaft beginnt der Nestbau. Die ersten Kindermöbel und Kleidungsstücke werden für den Nachwuchs gekauft und es fallen viele Fragen an. Wo wird das Neugeborene schlafen? Bereits im eigenen Bett oder doch lieber im Beistellbett? Der babyonlineshop.ch bietet viele schöne Möglichkeiten für den nächtlichen Schlaf Ihres Kindes. Wenn der Nachwuchs dann noch etwas grösser wird und vom Babybett ins Kinderbett wechselt, stellt sich eine Frage erneut: Welche Matratze ist die Richtige?  Eher eine etwas weichere oder doch eine feste Matratze mit einem harten Kern ? Besonders wenn Sie nicht in einem Fachgeschäft kaufen und die Matratze lieber nach Hause geliefert haben wollen, sollten Sie einige Informationen haben. Denn eine Matratze soll viele Jahre halten und die Knochen Ihres Kindes schützen und schonen. Diese sollte ins Bett hineinpassen und einen optimalen Schlafkomfort bieten.

Jüngeres Kind - festere Matratze

Um Haltungsschäden bei Ihrem Kind zu vermeiden, gilt die Regel: Je jünger Ihr Kind, desto fester sollte die Matratze sein. Sonst drohen neben Rückenschmerzen auch Haltungsschäden. Eine feste Matratze sollte jedoch gleichzeitig elastisch sein, damit die Wirbelsäule im Schlaf gestützt wird. Bis zu einem Alter von 8 Jahren ist die Wirbelsäule Ihres Kindes noch gerade. Die sogenannte "S-Form" bildet sich erst später. Besonders in den ersten Jahren ist der Kopf noch so breit wie die Schultern. Daher sollte Ihr Kind, wenn es in der Seitenlage schläft, nicht in die Matratze einsinken. In der optimalen Schlafposition sinkt der Körper ca. 2 cm in die Matratze ein. Alles andere wäre zu weich und würde dem Körperbau Ihres Kindes schaden. Wenn Sie selbst lieber auf einer weichen Matratze schlafen, können Sie mit Ihrem Kind einen Kompromiss eingehen. Schläft Ihr Kind ab und an bei Ihnen, geniesst es die weiche Unterlage.

Matratze passend zum Bett kaufen

Im Idealfall kaufen Sie die passende Matratze gleich zum Bett dazu. Im babyonlineshop.ch gibt es eine tolle Auswahl an Betten und Matratzen für das Kinderzimmer. Beliebt ist dabei auch die mitwachsende Serie der Marke Flexa. Passend zu den Flexa Classic Betten bietet der Onlineshop auch Flexa Matratzen. Die Flexa Matratzen gibt es als Schaumstoffmatratze oder als Latexmatratze. Diese erfüllen bereits alle Standards, um sich dem Körper Ihres Kindes optimal anzupassen, ohne dabei zu weich zu sein. Ebenso gibt es Matratzen in verschiedenen Grössen, da nicht jedes Bett die gleichen Abmessungen besitzt. Die meisten Matratzen aus der Flexa Serie sind mit einem abwischbarem Latex-Kaltschaum Bezug gefertigt. Dieser schützt die Flexa Matratze vor Nässe und Schmutz. Sollte einmal etwas daneben gehen, brauchen Sie die Matratze nur abwischen, trocknen und sauber ist diese. Durch den Bezug hält die Matratze eine lange Zeit, ohne Flecken anzunehmen. Sofern diese richtig gepflegt wird. Zu beachten ist auch, dass die Matratze nicht zu hoch sein sollte.

Allergie gefährdete Kinder

Abwischbare Flexa Matratzen sind auch gut geeignet für Kinder mit einer Allergie. Durch den Latex-Kaltschaum Bezug lässt sich die Matratze nicht nur einfach reinigen, sie kann auch täglich abgesaugt werden. Hausstaubmilben können sich im Inneren der Flexa Matratze nur schwer festsetzen. Denn häufig sind Kinder nicht auf Staub, sondern viel mehr auf Milben allergisch. Diese bilden sich mit der Zeit und sind eigentlich keine Gefahr. Es sei denn Ihr Kind ist Allergie gefährdet oder leidet bereits unter einer Allergie. Passend dazu finden Sie im babyonlineshop.ch auch spezielle Matratzenschoner. Diese schützen zusätzlich. Es gibt jedoch auch Matratzen, die einen speziellen Matratzenbezug besitzen, der in der Waschmaschine gereinigt werden kann. So sorgen Sie nicht nur für einen optimalen Schlaf Ihres Kindes und den Erhalt des Knochenbaus, sondern auch für eine angenehme Schlafhygiene Ihres Kindes.

Vorteile von Flexa Matratzen

Flexa Matratzen, wie sie im babyonlineshop.ch angeboten werden, sind stets eine gute Wahl. Sie sind auf Langlebigkeit gefertigt, besitzen alle wichtigen Standards und es gibt sie als Wendematratze. So ist die eine Seite etwas härter und für Kinder mit einem Gewicht von bis zu 40 kg gedacht. Die andere Seite ist etwas weicher und für schwerere Kinder geeignet. So wird nicht gleich ein neuer Matratzenkauf fällig, wenn Ihr Kind in die Pubertät kommt. Dies spart Geld und Ressourcen. Dazu kommt, dass alle Matratzen der Flexa Serie mit einem ausgeklügelten System gefertigt werden, das die Luftzirkulation zulässt und unterstützt. Durch das verarbeitete Latex kühlt die Matratze im Sommer und Ihr Kind überhitzt nachts nicht. Der Baumwollbezug der Matratze erfüllt den Standard 100 der OEKO-TEX Norm. So lohnt es sich auch ein wenig mehr auszugeben. Denn kostengünstige Matratzen versprechen zwar viel, müssen unter Umständen jedoch schneller ausgetauscht werden.

Fazit

Es gibt für jedes Baby-, Kinder- und Jugendbett die richtige Matratze. Wird darauf geachtet, dass ein Kind nicht zu sehr einsinkt und viel zu weich schläft, ist die Matratze optimal. Für Kinder die Allergien haben oder Allergie gefährdet sind, sollten leicht zu reinigende Matratzen gewählt werden. Ein Kind kann noch nicht zu hart schlafen, aber viel zu weich. Gehört die Matratze zur selben Serie wie das Bett, bekommen Sie sogar alles aus einer Hand. Ob die Matratze online oder im Fachgeschäft gekauft wird, spielt bei Beachtung der Angaben keine Rolle. Ein zertifizierter Onlineshop bietet ebenso Qualität wie ein Fachgeschäft vor Ort. Jedoch ersparen Sie sich den Transport der Matratze, wenn Sie online fündig werden. Unser babyonlineshop.ch bietet neben hochwertigen Möbeln und Matratzen auch viele Informationen, die Sie bei einem Matratzenkauf wissen sollten. Die Standards wie OEKO-TEX sind stets ein guter Pluspunkt. Ebenfalls die Produkte der Flexa Serie, allein wegen ihrer Langlebigkeit.

Flexa Etagenbett - Kind auf Leiter

Flexa Betten, wie sie der babyonlineshop.ch  anbietet, sind ideal für Kinder. Diese haben eine mitwachsende Funktion und können immer wieder neu kombiniert werden. Flexa Etagenbetten sind eine tolle Alternative zu Einzelbetten. Besonders, wenn sich zwei Kinder ein Zimmer teilen. Dann steht das Bett nur an einem Ort und doch hat jedes Kind seinen eigenen Schlafplatz. So wird ganz nebenbei im Kinderzimmer auch noch für Platz gesorgt, der später für einen Schreibtisch genutzt werden kann oder generell zum Spielen. Denn eines ist allen Eltern bewusst, Kinder brauchen Platz zum Spielen und um sich kreativ auszutoben. Dafür eignet sich ein Etagenbett ideal. Denn aus diesem kann mit Decken verhangen ganz schnell eine Höhle werden. Sie fördert die Fantasie der Kinder und bringt sie zum Spielen. 

Entscheidend ist das Alter!

Bei einem Etagenbett kommt es auf das Alter des Kindes an. Kleine Kinder können im unteren Teil des Bettes schlafen. Grössere Geschwisterkinder finden hingegen im oberen Bettplatz ein geeignetes Schlafumfeld. Besonders wenn es das erste Etagenbett ist, eignen sich Leisten, die das Kind vor dem Herausfallen aus dem Flexa Etagenbett schützt. Im babyonlineshop.ch gibt es für das Flexa Bett eine tolle Auswahl an Matratzen. An die Sicherheit ihres Kindes sollten Eltern auch beim Schlafen denken. Dies betrifft nicht nur die Bettwäsche, sondern auch den Schlafplatz selbst. Ein Etagenbett sollte nur so hoch sein, dass das Kind ohne Probleme den Aufstieg schafft. Dafür gibt es eine Auswahl an Leitern, aber auch Stufenmodellen. Welches sich für Ihr Kind am besten eignet, kommt darauf an, wie mobil Ihr Kind bereits ist. Sofern Ihr Kind 5 Stufen auf einer Leiter klettern kann, erreicht es den oberen Schlafplatz des Etagenbettes.

 

Klettermeister im Kindergarten

Wenn Sie nicht selbst auf die Idee eines Etagenbettes kommen, wird es spätestens Ihr Kind. Sofern ein anderes Kind im Kindergarten erzählt, dass es ein Hochbett bekommt, möchten die meisten Kinder auch eines. Sind mehrere Kinder im Haushalt vorhanden, kann sich ein Etagenbett deutlich besser eignen. Doch auch für ein Einzelkind kann ein Flexa Etagenbett toll sein. Oben hat es seinen Schlafplatz und unten eine gemütliche Sitzmöglichkeit. Gehört Ihr Kind im Kindergarten zu den Klettermeistern und ist flink,  eignet sich ein Etagenbett. Dies kann in einem Alter von 4 Jahren bereits der Fall sein, andere Kinder sind erst mit 6 Jahren so weit. Manchmal gibt es auch die Möglichkeit ein Hochbett auszuprobieren. Entweder bei einer Übernachtung bei einem Kindergartenfreund oder im Urlaub. Natürlich kann auch in einem Geschäft, zum Beispiel im Mac Baby Egerkingen, ein Hochbett ausprobiert und geschaut werden, wie das eigene Kind damit zurechtkommt.

 

Etagenbetten online kaufen

Der Besuch in einem Bettengeschäft lohnt sich um ein Hoch- oder Etagenbett auszuprobieren. Oft werden für jüngere Kinder halbhohe Betten empfohlen. Wenn sie jedoch bereits sicherer sind, kann es auch ein normal hohes Flexa Etagenbett sein. So ist auch für das Kind, welches den unteren Schlafplatz bekommt, genügend Platz vorhanden. Die günstigen Preise gibt es jedoch oft nur im Internet. Hier ist auch die Auswahl grösser. Jedoch sollte auf die Qualität und Lieferzeit des Herstellers geachtet werden. Ebenfalls ist die Zustellbarkeit entscheidend. Am Tag der Lieferung sollten Sie Zuhause sein, um das Bett in Empfang nehmen zu können. Oft bietet der Lieferant nur einen Zustellversuch.

 

Fragen die sich Eltern stellen sollten

Um für das eigene Kind eine Antwort zu finden, lohnt es sich, einige Fragen zu beantworten. Zum einen, ob das Kind schon gross genug ist eine Leiter hinauf und hinab steigen zu können. Zum anderen, ob es die Gefahr erkennen kann, dass es nicht über den Rand des Bettes klettert. Ansonsten gibt es die Möglichkeit eine Absturzsicherung an das Flexa Etagenbett zu montieren. Die Höhe des Bettes kommt auch auf die Raumhöhe an. Der Vorteil von Flexa Betten ist, sie wachsen mit dem Kind mit und können immer wieder ergänzt werden. So reicht am Anfang ein normaler Bettenkauf. Später kann eine Rutsche hinzugekauft werden. So wird das Bett auf Dauer nicht langweilig und es lohnt sich, etwas mehr auszugeben. Zudem ist das Unternehmen Flexa auf Langlebigkeit aus. So sind auch die Betten beschaffen. Wie es die Möglichkeit gibt, Zubehör zu den Betten zu kaufen, besteht auch die Möglichkeit aus einem Flexa Etagenbett zwei Einzelbetten zu zaubern. So braucht nach einem Zimmertausch oder Umzug kein neues Bett gekauft werden.

Fazit

Der Kauf  eines Etagenbettes ist für das oben schlafende Kind ab ca 5-6 Jahren geeignet. Ab diesem Alter haben die Kinder  ein Gefühl für Gefahrensituationen Dennoch ist besonders bei sehr aktiven Kindern weiterhin Vorsicht geboten. Das Kind, welches im unteren Bett schläft, sollte etwa 2 Jahre alt sein. Bei kleineren Kindern im Haushalt, sollte geprüft werden, ob die Leiter des Etagenbettes tagsüber lieber abgenommen wird. Das ältere Kind sollte immer oben schlafen. Dies hängt damit zusammen, dass ältere Kinder die Gefahren viel früher wahrnehmen und darauf reagieren. So ist Ihr Kind auch nachts gut geschützt und hat einen erholsamen Schlaf.

Frau-mit-Baby-im-TFK-Kinderwagen

Sie haben soeben erfahren, dass Sie Nachwuchs erwarten? Vielleicht war es nicht geplant und Sie freuen sich dennoch? Entscheidende Fragen, die es während der Schwangerschaft zu klären gibt, gibt es einige. Dazu kommt die Frage, ob Sie lieber eine Trage nutzen möchten für Ihr Baby oder doch lieber einen Kinderwagen? Generell lässt sich auf einen Kinderwagen nicht immer verzichten. Aus einem Tragetuch, aber auch aus einer Tragetasche wachsen Kinder doch leicht heraus. Ist Ihr Nachwuchs gesund, kommt schnell ein wenig mehr Gewicht dazu. Dass Kinder wachsen und schwerer werden, liegt in der Natur des Menschen. Doch gerade bei Trage-Eltern stellt sich die Frage, ob es auch der Rücken so lange mitträgt? Manchmal brauchen Sie doch ein wenig mehr Freiraum oder ein zusätzliches Ablagefach. Dann ist ein Kinderwagen eine tolle Alternative. Damit Sie nicht mehrfach kaufen, erfahren Sie hier, welche 6 Funktionen ein guter Kinderwagen haben sollte.

1. Mitwachsend und Zusammenklappbar

Die meisten Kinderwagen lassen sich wunderbar zusammen klappen. Dies sollte je nachdem, welches Auto Sie fahren, platzsparend sein. Neuere Modelle, wie der TFK Kinderwagen lassen sich ideal mit einer Hand zusammenklappen. So funktioniert dieser Mechanismus auch, wenn Sie Ihr Kind auf dem Arm halten. Ältere Kinderwagenmodelle benötigen bei diesem Vorgang noch beide Hände. Bei Retro-Kinderwagen kann dieser Mechanismus sogar ganz fehlen. Ist der Kinderwagen auch noch mitwachsend, kaufen Sie nur ein Modell. Hierbei bietet der Kinderwagen eine sogenannte 3-in-1 Kombination an. Diese besteht oft aus einer Tragetasche für Neugeborene. Dies kann bereits auch ein guter Autokindersitz für dieses Alter sein. Ist das Baby schon etwas grösser, kann jedoch noch nicht von allein sitzen, ist eine Babywanne ideal. Darin kann Ihr Baby liegen und hat doch einiges an Platz. Durch die 3-in-1 Kombination haben Sie die Möglichkeit, das Gestell mit dem Sitz zu kombinieren, sofern Ihr Kind sitzen kann.

2. Abnehmbarer Sitzbezug

Besonders wenn Sie bereits die Sitzposition bei Ihrem gewählten Kinderwagenmodell erreicht haben, ist ein abnehmbarer Sitzbezug von Vorteil. Ihr Kind wird sicher auch einmal im Kinderwagen etwas trinken wollen. Vielleicht verzehrt es auch einmal einen Keks oder es ist einfach ein absoluter Regentag? Machen Sie sich nichts vor. So gut, wie der Kinderwagen beim Kauf aussieht, wird er nicht immer aussehen. Daher ist es von Vorteil, wenn der Kinderwagen über einen abnehmbaren Sitzbezug verfügt. Dieser kann bei Bedarf in der Waschmaschine gereinigt werden. Hierzu sollten Sie jedoch die Angaben zum Waschvorgang des Bezuges berücksichtigen. So stellen Sie gleichzeitig sicher, dass dieser auch in der Waschmaschine seine Form behält.

 

3. Schützender 5-Punkt-Gurt

Sofern Ihr Kind sitzen kann, kann es auch oft klettern. Es wird also nicht immer ruhig im Kinderwagen sitzen bleiben. Daher ist ein schützender Bauchgurt, wie er beim TFK Kinderwagen vorhanden ist, ein wichtiger Vorteil. Dieser hält Ihr Kind im Sitz und schützt es so vor dem Herausfallen. Zusätzlich sollte ein Kinderwagen stets über eine TÜV-Plakette oder ein GS-Zeichen verfügen. Dieses bedeutet, dass der Kinderwagen auf Sicherheit geprüft ist. Alle Sport- und Kinderwagen aus dem babyonlineshop.ch verfügen über diese Zertifikate. Dies bedeutet auch, dass die Bremsen geprüft und sicher sind und das Modell stabil genug ist. Bei einem gebrauchten Kinderwagen sollten Sie selbst nochmals überprüfen, ob die Bremsen sicher sind und der Wagen sich nicht zu weich anfühlt.

 

4. Schwenkschieber

Für welches Modell Sie sich auch entscheiden, der Kinderwagen sollte einen Schwenkschieber besitzen. Ist dieser auch noch in der Höhe verstellbar, ist dies von doppeltem Vorteil. Allein durch den Schwenkschieber erhalten Sie die Möglichkeit den Kinderwagen von beiden Seiten schieben zu können. So können Sie mal Ihr Kind beim Schieben ansehen und ein anderes Mal schieben Sie den Kinderwagen von hinten. Dabei hat Ihr Kind die Möglichkeit die weite Welt mit eigenen Augen zu erkunden und weiss, dass Sie direkt hinter ihm stehen. Dies gibt Ihrem Kind Sicherheit. Sind Sie jedoch umgeben von vielen unbekannten Menschen, können Sie den Wagen kurzerhand wieder drehen. Dank des Schwenkschiebers kann Ihr Kind Sie dann wieder als Erstes sehen. Die Höhenverstellbarkeit des Schiebers ist von Vorteil, wenn beide Elternteile den Kinderwagen mal schieben. Oft besteht zwischen beiden Elternteilen ein Grössenunterschied.

 

5. Abstellfläche für die Füsse

Besonders wenn Sie sich für einen 3-in-1 Kombikinderwagen entschieden haben, sollte die Sitzfläche eine Abstellfläche für die Füsse besitzen. So sitzt Ihr Kind bequem im Kinderwagen und die Beine baumeln nicht in der Luft. Sicher wird Ihr Kind zwar auch den anderen Weg finden und Gefallen daran finden, doch die Abstellfläche wird es lieben. Besonders, wenn Ihr Kind müde ist, mag es nicht die Beine in der Luft halten, sondern abstellen. So kann auch im Kinderwagen der Schlaf kommen und Ihr Kind wird seltener quengeln, da es wach bleibt statt zu schlafen. Die TFK Kinderwagen aus unserem Babyonlineshop verfügen alle über eine Abstellfläche für die Füsse.

 

6. Sichere Federung

Wie bei dem TFK Kinderwagen sollte jeder Wagen über eine sichere Federung verfügen. Diese dämpft Stösse, auch auf unebenen Flächen und schützt Ihr Kind. Bei einem gebrauchten Kinderwagen sollte stets geprüft werden, dass diese noch sicher ist. Es kann schnell ungemütlich für Ihr Kind werden, wenn es bei jedem Holpern durch den Kinderwagen hüpft und sich ggf. etwas anstösst. Ebenfalls sollte der Kinderwagen keine scharfen Ecken besitzen, woran es sich verletzen kann. So sollten auch die Federung sicher eingebaut sein und nicht herausspringen. Besonders wenn Sie sich für einen schönen TFK Kinderwagen aus dem babyonlineshop.ch entscheiden, können Sie sicher sein, dass all diese Punkte erfüllt sind.

Kind benutzt Flexa Schreibtisch

Schon bei jüngeren Kindern lohnt es sich, einen Schreibtisch zu kaufen. Diesen können kleinere Kinder als Mal- und Basteltisch benutzen. Von grösser werdenden Kindern dann als Schreibtisch für den Kindergarten und die Schule. Da lohnt es sich etwas mehr in einen guten Schreibtisch zu investieren und auf einige Merkmale zu achten. Denn nicht nur farblich sollte der Schreibtisch ins Zimmer passen. Es gibt weitere Merkmale, auf die alle Eltern achten sollten. So bleibt der Kinderrücken und die Körperhaltung geschont und es gibt auch nach einer mehrstündigen Lernzeit keine Rückenprobleme. Der babyonlineshop.ch bietet selbst gute Schreibtische an.  Allen Mitarbeitern liegt auch das Kindeswohl sehr am Herzen. Daher sind hier die 7 wichtigsten Tipps, die für einen Flexa Schreibtisch sprechen.

 

1. Ein Schreibtisch der mitwächst!

Ideal ist es einen Schreibtisch zu kaufen, der mitwächst. So lohnt sich der Kauf  eines hochwertigen Schreibtisches schon bei jüngeren Kindern. Durch die durchdachte Technik kann ein Flexa Schreibtisch mitwachsen. Dieser ist höhenverstellbar. Zusätzlich lässt sich die Schreibtischplatte schräg stellen. Dies kann bei Schreibübungen und beim Malen von Vorteil sein. So werden Motorik, Körperhaltung und Kreativität gefördert. Für eine gesunde und zukunftsorientierte Umgebung, in der Kinder gerne aufwachsen.

 

2. Stabile Materialien

Ein Schreibtisch sollte nicht nur bei Erwachsenen, sondern auch bei Kindern aus stabilen Materialien bestehen. Dazu gehört neben Holz auch Metall. Ganz wichtig ist, dass ein Kinderschreibtisch beim Schreiben nicht in Bewegung gerät. Ideal sind Metalltischbeine,. welche einen guten Halt  auf dem Boden bieten.
Mit seinen abgerundeten Ecken und den Details aus Holz, wie zum Beispiel die Bleistifttasche, ist das Design modern und skandinavisch. Die Tischplatte hat eine hochwertige Laminatoberfläche, Rahmen und Pfosten sind aus pulverbeschichtetem Metall. Diese lassen sich gut reinigen, auch mit einem feuchten Lappen, ohne dass dadurch Flecken entstehen.

3. Abwischbare Oberfläche

Die Arbeitsplatte eines guten Schreibtisches sollte aus lasiertem Holz, Kunststoff oder Laminat bestehen. Am besten Lebensmittelecht. So lässt sich der Schreibtisch mit klarem Wasser reinigen. Zudem reflektiert er kein Licht, welches Ihr Kind in den Augen blenden könnte. Hinzu kommt, dass Holz und Kunststoff für Langlebigkeit stehen und auch mehr als nur ein Kind an diesem Tisch arbeiten kann. Es ist keine Seltenheit, dass in einer Familie die Flexa Schreibtische von einer Generation an die nächste weitergegeben werden. Dies Dank der guten Verarbeitung und einer guten Pflege.

4. Sicherheit Ihres Kindes

Achten Sie bei einem Kauf auf abgerundete Ecken und Kanten. Das Unternehmen Flexa hat bei allen angebotenen Waren bereits alle Sicherheitsfaktoren beachtet.  Flexa legt grossen Wert auf  das  Kindeswohl. Auch bei  älteren Artikeln, die eventuell schon in einer Familie über Generationen hinweg vorhanden sind, sind diese Merkmale sichtbar. Wer sich für Kindermöbel von Flexa entscheidet, liegt richtig.  Bei der Sicherheit wurde ebenfalls berücksichtigt, dass ein Schreibtisch nicht umkippt, auch wenn alle Schubladen geöffnet sind oder viel auf dem Tisch liegt.



5. Der richtige Ort!

Wo Sie im Kinderzimmer den Schreibtisch aufstellen, bleibt zwar Ihnen überlassen, doch es gibt Orte die sich besser dafür eignen. Im eigenen Kinderzimmer hat Ihr Kind viel Ruhe zum Lernen und Spielen. Sind kleinere Kinder oder Geschwisterkinder im Haushalt, die das Zimmer teilen, sollte der Schreibtisch in einer ruhigen Ecke stehen. Im besten Fall unterstützen Sie Ihr Kind, in dem das Geschwisterkind an einem anderen Platz spielt, während das grosse Kind lernt. Der Lernbereich kann  auch durch ein Regal abgetrennt sein. Besonders wenn der Schreibtisch selbst keine Schubladen hat, empfiehlt sich ein Regal oder Rollcontainer in der Nähe. Hier können Bastelsachen, aber auch Schulunterlagen einsortiert werden. Ihr Kind hat diese dann stets griffbereit. Passende Regale und Regalsysteme finden Sie auch im babyonlineshop.ch.

 

6. Ausreichend Licht

Um gut am Schreibtisch arbeiten zu können, braucht Ihr Kind Licht. Dieses kann zum einen Tageslicht, zum anderen aber auch eine Tischlampe sein. Achten Sie darauf, dass die Tischlampe nicht zu hell wird. Statt den Flexa Schreibtisch direkt vor das Fenster zu stellen, sollte dieser seitlich gestellt sein. So ist die optimale Tageslichtquelle gegeben. Eine Lampe sollte über LED-Lichter verfügen, damit diese nicht zu warm wird. Ideal ist es, wenn diese einen Schwenkarm besitzt. So kann sich Ihr Kind das Lampen-Licht individuell  einstellen, so wie es dies am liebsten hat.

 

7. Der richtige Schreibtischstuhl

Neben dem Schreibtisch gibt es einen weiteren wichtigen Aspekt. Dieser betrifft den Schreibtischstuhl. Dieser sollte auf den Tisch abgestimmt  und am besten ebenfalls ergonomisch gearbeitet sein. Im babyonlineshop.ch finden Sie verschiedene Flexa Schreibtischstühle, die zu den Schreibtischen passen. So können Sie alles aus einer Hand beziehen und wissen, dass es zueinander passt. Die Ergonomie  ist stets bedacht und unterstützt eine gesunde Körperhaltung Ihres Kindes. So brauchen Sie nicht auf eine lange Suche gehen und finden doch alles, was Ihr Kind für seinen Arbeitsplatz benötigt.

Weisses FLEXA Hochbett für Kinder

Die skandinavischen Flexa Hochbetten sind seit vielen Jahren bereits bei Familien sehr beliebt. Diese bieten neben einem hohen Komfort aufeinander abgestimmte Produkte. Es lohnt sich jedoch alle Teile einer Serie zu kaufen, die Infrage kommen könnten. Sofern das ausgewählte Bett aus dem Sortiment genommen wird, gibt es fast nur noch die Möglichkeit weitere Komponenten gebraucht zu kaufen. Flexa bietet die Möglichkeit bis zu zwei Jahre nach dem Kauf noch zusätzliche, passende Teile zu kaufen. Doch sofern die Serie aus dem Programm genommen worden ist, gibt es dafür keine Garantie mehr. Daher sollten Sie sich bewusst für eines der Flexa Hochbetten entscheiden. Diese bieten nicht nur Sicherheit, sondern auch Spielmöglichkeiten. Im babyonlineshop.ch finden Sie ebenfalls viele schöne Flexa Betten und das passende Zubehör. Stöbern Sie durch das Angebot, lassen Sie sich inspirieren und wählen Sie dann in Ruhe Ihr Wunschbett aus.

Empfehlungen zur Kaufentscheidung

Beziehen Sie die folgenden 5 Tipps in Ihre Kaufentscheidung ein, finden Sie das passende Hochbett für Ihren Nachwuchs. Denn zum einen ist das Alter Ihres Kindes entscheidend, zum anderen die Verhaltensweise. Generell gilt, Kinder sollten nicht zu früh in einem Hochbett schlafen. Experten raten dazu, dass Kinder frühestens ab einem Alter von 5, bzw. 6 Jahren ein Hochbett erhalten sollten. So lange können Kinder oftmals noch im Babybett, welches sich zum Kinderbett umbauen lässt, nächtigen. Durch die geringe Grösse des Kinderbettes sollten Sie prüfend schauen, ob die Liegefläche noch optimal ist. Ist diese zu klein, wird es Zeit für ein neues Einzelbett. Ist Ihr Nachwuchs bereit Leitern oder Treppen sicher zu steigen, können Sie über ein Hochbett nachdenken. Ruhigere Kinder können auch schon eher in einem Flexa Hochbett schlafen. Sie sollten jedoch Ihrem Kind erklären, dass es stets die Leiter oder Treppe nutzen muss. Ein Kind sollte sich nicht über die Brüstung hinauslehnen oder vom Bett fallen lassen.

5 Tipps für ein Flexa Hochbett

  • Modell nach Thema wählen
  • Alle Infrage kommenden Komponenten kaufen
  • Alter des Kindes beachten
  • Sicherheit des Hochbettes ggf. aufrüsten
  • Stabilität des Bettes beachten
  • Höhe des Bettes

Thema des Kinderzimmers beachten

Sollten Sie sich ein bestimmtes Thema zum Kinderzimmer Ihres Kindes ausgedacht haben, finden Sie hierfür tolle Betten von Flexa. Wie wäre es mit dem Thema des Baumhauses? Viele Kinder fasziniert dies und fördert die Fantasie. Dazu können Sie nicht nur die Wände passend streichen, sondern auch das Baumhausbett von Flexa kaufen. Dieses gibt es auch auf babyonlineshop.ch samt Zubehör. Für Mädchen eignen sich die Baumhausgirlanden, die es in verschiedenen Farben gibt. Natürlich können Sie diese auch für Jungen nutzen. Allerdings sollten Sie den Charakter Ihres Kindes beachten. Ein kleiner Rabauke findet vielleicht Girlanden eher uncool? Das Flexa Hochbett in Hausoptik ist dabei genau passend. Hierfür gibt es auch einen Vorhang, der Ihrem Kind die Möglichkeit bietet sich zu verstecken. Die passende Bettwäsche finden Sie hier ebenfalls und auch eine Rutsche oder Räuberleiter um den Spassfaktor zu erhöhen. Die Auswahl an Flexa Produkten ist dabei nicht nur auf Baumhäuser reduziert.

Sicherheit und Höhe des Hochbettes

Darauf sollten Sie als Eltern stets achten. Sind alle Teile des Hochbettes sicher miteinander verschraubt? Wo steht das Bett und steht es dort sicher und nicht zu wacklig? Ist die Leiter oder Treppe sicher genug angebracht? Liegt die Matratze genau im Bettbereich drin und ragt nicht über das Bett hinaus? Wie hoch ist die Brüstung des Hochbettes? Diese kann im Bedarfsfall auch nachgerüstet und erhöht werden! Sicher ist sicher. Ein weiteres Augenmerk sollten Sie auf die Höhe des Bettes legen. Alle Hochbetten von Flexa gibt es in verschiedenen Höhen und können nachgerüstet und erhöht werden. So kann ein kleineres Kind ein mittelhohes Hochbett haben, wo darunter Spielkisten stehen können. Für grössere Kinder kann das Hochbett aufgestockt werden. So, dass es entweder darunter im Sitzen spielen kann, oder einen Schreibtisch stehen hat. Sind Geschwisterkinder vorhanden, lohnt es sich ein Etagenbett von Flexa zu kaufen. Dieses können Sie natürlich auch nachrüsten! So bleibt mehr Platz zum Spielen.

Der richtige Standort

Idealerweise stellen Sie das Hochbett an die Wand. Hier kann es nachgerüstet werden und auch mit der Wand verankert werden. Steht das Hochbett in einer Ecke, gibt es zwei sichere Seiten, die stabil genug stehen. Daher ist dies oft der beliebteste Winkel eines Hochbettes bei Eltern. Bei einer Verankerung in der Wand, beachten Sie, dass dies auf einer Höhe geschieht, an dem ein Schreibtisch befestigt werden könnte. So kann die Verankerung auch bei Erhöhung des Bettes genutzt werden und schaut nicht unvorteilhaft hervor. Denken Sie daran, dass Ihr Kind auch Freunde zum Spielen einladen könnte. Sofern Ihr Kind älter ist, kann unter dem Hochbett auch eine kleine Chill-Lounge entstehen und ein Sofa gestellt werden. Dann sollte das Hochbett so weit oben sein, dass Ihr Kind sich nicht versehentlich den Kopf stossen kann. Klären Sie in jedem Fall Ihr Kind auf, wie es sicher mit dem Hochbett umgeht.

Gebraucht statt Neu

Sie möchten oder können nicht ganz so viel Geld für ein Flexa Bett ausgeben? Schauen Sie in den Kleinanzeigen oder im Internet nach einem gebrauchten Hochbett. Dies ist oft deutlich preiswerter als ein neues Hochbett. Der Vorteil von allen Flexa Betten ist, dass sie auf lange Zeit gebaut worden sind. So gibt es sogar Generationen von Familien, in denen alle Kinder in einem Bett der Marke geschlafen haben. Wird es ordentlich gehalten und die Schrauben zeitweise ausgetauscht, spricht dem nichts entgegen. Dabei können Sie beachten, dass die Farbe des Bettes neutral bleibt. Ob Holzoptik oder Weiss, damit machen Sie nichts verkehrt! Haben Sie ein gebrauchtes Modell erworben, kann dies jederzeit nachgerüstet werden. Dafür gibt es auch im babyonlineshop.ch tolle Ideen und schönes Zubehör, um dasselbe Bett für verschiedene Kinder doch einmalig zu gestalten. So hat jedes Kind auch stets das Gefühl ein für sich eigenes Bett zu bekommen.